Es gibt schlimmere Orte zum Arbeiten…

ein kleiner Einblick in die letzten Tage! Unbeschreiblich hier!  

         

Advertisements

Roma – Wo man die Stadt vor lauter Touristen kaum sieht…

Schon ein wenig älter sind diese Bilder, jedoch habe ich sie vor Kurzem noch einmal überarbeitet. Entstanden ist diese Strecke im Mai 2013. Ohne jetzt viel über meine lange Faszination für Geschichte zu schreiben möchte Ich einfach nur erwähnen, das es ein wunderschönes Gefühl war am frühen Morgen zwischen diesen alten Bauwerken zu spazieren und die Zeit zu erahnen in der in Ihnen ehrfürchtig die Bürger Roms wucherten und nicht Massen an Touristen. Rom ist eine wunderschöne Stadt, leider viel zu voll mit Touristen aus der ganzen Welt, wodurch viele Orte Ihren Zauber verlieren. Ich hatte jedoch Glück an einem sonnigen Morgen durch die Überreste des Forum Romanum zu spazieren, wo es so leise war, das man beinahe nur die Vögel zwitschern hörte.

Engelsburg

Forum_Romanum

Pantheon

Petersplatz

Collosseum

Darklands – Alpen 2014/15

Eine Serie über die Berge und Seen der Alpen. Die Gegend ist für mich Heimat meines Herzens. Trotz dessen das Ich dort nur ein wenig Zeit meines Lebens verbracht habe kehre Ich immer wieder gerne zurück und versuche meine Faszination für diese Gegend in meinen Bildern rüberzubringen. Ich hoffe das sich aus diesen Bildern eine Serie entwickeln kann.

Bodensee_I
Mellau_I
Mellau_II
Oberstaufen_I

Colombia La Tierra Querida | Excerpt from Selection I (2010) Desert Islands

Eine kleine Gruppe Inseln vor der Nordküste Kolumbiens. Die Menschen, die auf diesen Inseln leben kämpfen immer mit der Angst bei längeren Dürrezeiten kein Trinkwasser zu haben. Einzige Quelle ist der Regen, welcher sehr sporade fällt und dann ein Versorgungsschiff, welchesallerdings sehr selten kommt und auch nicht in der Lage ist die vielen kleinen verstreuten Inseln zu versorgen. Es mutet an wie ein Paradies noch unberührt und ursprünglich nur vereinzelt durch kleinere Hotelanlagen unterbrochene Welt, jedoch sind es gerade diese Hotels, welche den Menschen, welche einst auf den bewaldeten mit Palmen überwucherten Inseln lebten, von eben diesen vertrieben haben. Jetzt tummeln sich wie in diesen Bildern zu sehen ca. 1000 Menschen auf einem kleinen Eiland direkt benachbart von einer weit größeren Insel, welche allerdings durch eine abgezäunte Hotelanlage für die Einheimischen keine Zuflucht mehr bietet.

Diese kleine Serie ist ein Auszug aus einem Langzeitprojekt, welches sich mit den verschiedenen Facetten des Landes Kolumbien beschäftigt. Mittlerweile habe Ich einige Reisen in dieses Land gemacht und ein großes Portfolio an interessanten Geschichten gesammelt.

DSC_6963
DSC_7013
DSC_6991
DSC_6962
DSC_6928
DSC_6926

DSC_6742

DSC_6722